Geometriekonfigurationen Teil 4 – Verwaltung von Knoten und Verwendung bestehender Knoten

Technische Anmerkung #13

Februar 2015
Von Andreu Tarrida

Knoten verwalten

Fall A

Die neue Geometrie verwendet einige oder alle Kurven der Grundgeometrie.



This new geometry uses some or all of the turns in the base geometry

Nachdem Sie die Objekte Nicht vorhanden hier und Nur hier vorhanden ausgewählt haben, sehen Sie einen Teil des Originalknotens.



Select the Nonexistent Here and Existent Only Here objects

Doppelklicken Sie auf den Knoten, um in den Editor zu gelangen, und erstellen Sie dann die neuen Windungen zwischen Basisabschnitten und neuen Abschnitten sowie zwischen neuen Abschnitten.



Select the Nonexistent Here and Existent Only Here objects

Wenn Sie das Verbindungswerkzeug verwenden, erstellen Sie nicht zuerst eine Windung zwischen zwei neuen Abschnitten, da dadurch ein anderer Knoten erstellt wird. Sie müssen bei der Erstellung des ersten Zuges einen Basisabschnitt einbeziehen.



Connection tool

Fall B

Die neue Geometrie verwendet keine Drehungen von der Grundgeometrie.



The new geometry doesn't use any turns from the base geometry

Nach Auswahl der Objekte Hier nicht vorhanden und Nur hier vorhanden sehen Sie den ursprünglichen Knoten nicht; alle oder einige Basisabschnitte sind jedoch an der neuen Geometrie beteiligt.



The new geometry doesn't use any turns from the base geometry

Auch wenn der Knoten nicht angezeigt wird, ist er dennoch vorhanden. Um die restlichen Runden zu erstellen, müssen Sie also entweder das Verbindungswerkzeug oder das Knotenwerkzeug verwenden.

Wenn Sie das Verbindungswerkzeug verwenden, erstellen Sie nicht zuerst eine Wendung zwischen zwei neuen Abschnitten, da dadurch ein anderer Knoten erstellt wird. Sie müssen bei der Erstellung des ersten Zuges einen Basisabschnitt einbeziehen.



If you use the Connection tool, involve a base section when creating the first turn

Wenn Sie das Werkzeug Knoten verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie einen Basisabschnitt in die Auswahl aufnehmen.



If you use the Node tool, include a base section in the selection

Vorhandene Knoten verwenden

Duplizieren von Objekten

In einigen Fällen werden Straßen und Wege Änderungen erfahren, wie z.B. die Anzahl der Fahrspuren, die Richtung oder die Verfügbarkeit von Fahrspuren für Kurven. Während diese Änderungen nicht unbedingt eine physische Änderung der Infrastruktur nach sich ziehen, müssen Sie in Aimsun die Abschnitte duplizieren, um die neue Geometriekonfiguration zu kodieren.

Hier sind einige Beispiele

  1. Der neue Abschnitt hat eine andere Anzahl von Fahrspuren


    Using Existing Nodes in Aimsun Geometry Configurations - The new section has a different number of lanes
  2. Der neue Abschnitt geht in die entgegengesetzte Richtung


    Using Existing Nodes in Aimsun Geometry Configurations - The new section is in the opposite direction
  3. Es gibt eine unterschiedliche Verbindung zwischen Bahnen für die gleiche Bewegung (Kurve). Sie müssen einen neuen Zug erstellen, aber da es nur einen Zug zwischen denselben zwei Abschnitten geben kann, müssen Sie neue Abschnitte verwenden, um ihn zu erstellen.


    Using Existing Nodes in Aimsun Geometry Configurations
  • Hast du eine Frage? Nimm Kontakt auf.
  • Hast du eine Frage? Nimm Kontakt auf.

TEILEN

Share on linkedin
Share on twitter
Share on email