Automatische Verwaltung von Modelldateien

Juli 2022 – Technische Mitteilung #71

Dimitris Triantafyllos

Senior Product Specialist

Einführung

Ein Verkehrsmodellierungsprojekt kann aus vielen verschiedenen Dateien bestehen: das Modelldokument mit Überarbeitungen und Sicherungen, Hintergründe, reale Daten, Pfade, Ausgaben usw. Bei komplexen Projekten kann es mühsam sein, den Überblick über alle Dateien zu behalten. Deshalb erstellt, organisiert und verwaltet Aimsun Next jetzt automatisch alle Dateien, die mit einem Modellierungsprojekt zusammenhängen.

Die automatische Verwaltung von Modelldateien erleichtert die Erstellung von Sicherungskopien, die Arbeit mit Revisionen, die Lieferung von Projekten und die Wiederaufnahme der Arbeit in zukünftigen Projektphasen.

Nachdem Sie ausgewählt haben, ob Sie ein neues Netzwerk oder ein Lernprogramm öffnen möchten, wählen Sie den Ordner aus, in dem Sie die Projektordnerstruktur erstellen und das Netzwerk speichern möchten.

Arbeiten mit der Projektstruktur

Wenn Sie ein neues Aimsun Next Projekt erstellen, werden automatisch mehrere Verzeichnisse in dem Pfad erstellt, der im Fenster „Neues Projekt“ angegeben ist > Feld „Ordner“, d.h., C:/tmp:

Es wird ein neuer Ordner mit dem im Feld „Projektname“ angegebenen Namen erstellt (z. B.: test). In diesem Ordner wird ein Unterordner mit dem Namen „Model“ und die Datei ReadMe.mderstellt. Die Datei ReadMe.mdenthält die „Beschreibung“ des von Ihnen angegebenen Projekts:

Der Ordner „Model“ enthält einen weiteren Unterordner mit dem Namen „Resources“ und die .ang-Datei, die denselben Namen wie das Feld „Folder“ erhält (d.h.:test.ang):

Im Ordner „Ressourcen“ werden alle anderen Dateien des Projekts gespeichert. Diese Dateien werden in verschiedenen Ordnern organisiert, die automatisch von Aimsun Next „on-demand“ erstellt werden, während Sie an diesem Modell arbeiten. Um eine Datei zu speichern oder zu lesen, wird Ihnen standardmäßig ein anderer Ordner innerhalb des Ordners „Ressourcen“ angeboten, in dem dieser spezielle Dateityp gespeichert wird. Wenn Sie z.B. einen neuen Ausgangszustand erstellen wollen (d.h.: test.ais) Datei, dann wird als Standardpfad derjenige in „/Resources/Initial States/test.ais” , Um jedoch eine neue Bilddatei zu importieren, sollten Sie die Bilddatei zunächst in den Ordner „Maps“ kopieren und dann importieren, um mit der Geometrieverfeinerung fortzufahren.

Siehe die vollständige Ordnerstruktur unten:

Important note: Ändern Sie NIEMALS den Namen des Ordners „Ressourcen“. Vergewissern Sie sich, dass sich dieser Ordner im gleichen Verzeichnis wie die .ang-Datei befindet und weder umbenannt noch entfernt oder in ein anderes Verzeichnis verschoben wurde.

Beispiele

Wenn Sie eine Pfadzuordnung oder eine OD-Matrix-Datei extern speichern, wird diese Datei standardmäßig in der Projektstruktur gespeichert:

  1. Erstellen einer neuen Pfadzuweisungsdatei (.apa): Der Standardpfad lautet /Project Name > Model > Resources em, >Path Assignments > pathAssignmentName.apa

2. Erstellen Sie eine neue OD-Matrix und legen Sie manuell fest, dass sie extern gespeichert werden soll. (.txt): Der standardmäßig erstellte Pfad lautet “/Project Name > Model > Resources > Matrices > matrixName.txt”:

Wenn die OD-Matrix extern gespeichert werden soll, aber in einem anderen Pfad als dem Standard-Projektstrukturordner, dann ist die Option „In Projektordner kopieren“ nicht aktiviert. Das Kontrollkästchen ist standardmäßig aktiviert. Wenn Sie das Kontrollkästchen aktiviert lassen und den Dialog mit OK beenden, wird die OD-Matrix in den Ordner Projektstruktur kopiert und der Pfad aktualisiert.

Der Pfad wird erst aktualisiert, wenn Sie im Fenster auf „OK“ klicken und das OD-Matrix-Objekt erneut öffnen; das Feld „Datei“ im Dialog sieht dann so aus:

Alle Änderungen, die in der OD-Matrix mit Hilfe der Aimsun Next UI (User Interface) vorgenommen werden, werden in der Datei innerhalb der Projektstruktur übernommen.

Wenn Sie die Matrix nicht in den Projektstrukturordner kopieren möchten (z. B. weil die Matrix durch einen externen Prozess erstellt oder aktualisiert wird), deaktivieren Sie die Option In Projektordner kopieren, wenn Sie die Matrixdatei auswählen. Dadurch wird die Datei an ihrem externen Speicherort belassen und alle Änderungen, die über Aimsun Next vorgenommen werden, verändern diese Datei.

Zukünftige Versionen: In der kommenden Version von Aimsun Next (22.1) werden extern gespeicherte Skriptdateien auch die Option „Move to Project Structure“ haben, um das Kopieren und die Verwendung eines beliebigen Skripts aus einem beliebigen Verzeichnis außerhalb des Projektstruktur-Ordners namens „Scripts“ zu ermöglichen. Diese Option sollte verwendet werden, wenn Sie ein zentrales Skript-Repository für alle Ihre Projekte haben und sicherstellen möchten, dass Sie immer auf die neueste Version eines Skripts zugreifen, das extern geändert werden kann.

Konvertierung alter Projekte für die Arbeit mit der Projektordnerstruktur

Die Funktion des Projektstrukturordners ist standardmäßig aktiviert, wenn Sie ein neues Projekt erstellen. Aber auch alte Projekte können von dieser Funktion profitieren. Um die Projektstruktur zu aktivieren, erstellen Sie den Ordner „Resources“ manuell am gleichen Ort wie die .ang-Datei. Alle Unterverzeichnisse werden automatisch erstellt, wenn ein neues Objekt erstellt wird oder ein bestehendes Objekt als extern gespeichert eingestellt wird.

Andere Eingabe-/Ausgabedateien können ebenfalls in die entsprechenden Ordner der Projektstruktur verschoben werden. Sie sollten auch die Pfade in die entsprechenden Objekte umwandeln. Nachfolgend finden Sie die Dateien, die in jedem Ordner der Projektstruktur enthalten sind:

Deaktivieren der automatischen Verwaltung der Projektdateien

Sie können diese Funktion deaktivieren, indem Sie den Ordner „Ressourcen“ entweder umbenennen, verschieben oder löschen. Stellen Sie sicher, dass Sie von allen verwendeten externen Dateien eine Sicherungskopie erstellen.

Häufige Backups des Modells speichern

Während der Arbeit an einem Aimsun Next-Projekt empfehlen wir Ihnen, Sicherungskopien der verschiedenen Zustände des Modells zu erstellen. Befolgen Sie diesen Arbeitsablauf, um Backups sicher aufzubewahren:

  1. Erstellen Sie eine Kopie des gesamten Modellordners mit all seinen Unterordnern.
  2. Benennen Sie den Ordner um, d.h. verwenden Sie das Datum als Referenz.
  3. Löschen Sie alle unnötigen Dateien, z. B. Hintergrundbilder, externe Matrizen, die Sie in der .ang gelöscht haben, um ggf. Platz zu sparen; Sie können diesen Ordner auch komprimieren, falls gewünscht.
  4. Setzen Sie die Arbeit mit dem Modell in der Projektordnerstruktur fort.
  • Hast du eine Frage? Nimm Kontakt auf.

    Wir sind hier um zu helfen!

  • Hast du eine Frage? Nimm Kontakt auf.

    Wir sind hier um zu helfen!

TEILEN