Endkunde

New York Department of Transportation (NYCDOT)

Hauptauftragnehmer

Cambridge Systematics and STV Inc.

Standort

Jersey, die Bronx, Brooklyn und Manhattan, NYC, USA

Termine

Erster Bau: September 2009 – September 2011, Laufende verwandte Projekte

Manhattan Traffic Model (MTM)

MULTI-RESOLUTION MODELING

LARGE-SCALE

AIMSUN NEXT

Das MTM ist eines der komplexesten großmaßstäblichen Simulationsmodelle, die es gibt – ein Analysewerkzeug, das die konsistente Bewertung der netzweiten kumulativen Auswirkungen aktueller und zukünftiger Verkehrsmanagementprojekte ermöglicht.

Als Unterberater von Cambridge Systematics und STV kümmerte sich Aimsun um die Erstellung, Datenintegration, Kalibrierung und Validierung des Mikromodells sowie des mesoskopischen Verkehrsmodells, das Manhattan südlich der 179th Street und die regionalen Einrichtungen von/nach Queens, Brooklyn, Staten Island, Bronx und New Jersey abdeckt. Die ursprüngliche Fahrtenliste für das mesoskopische Untersuchungsgebiet wurde aus dem BPM-Modell des NYMTC extrahiert.

Wertschöpfungsinitiativen

Um die Auswirkungen verschiedener Szenarien auf den Verkehrsfluss auf dem Sheridan Expressway zu untersuchen, beauftragte NYCDOT STV Inc., Cambridge Systematics und Aimsun mit der Entwicklung und Kalibrierung eines mesoskopischen Modells und eines Hybridmodells für das weitere Gebiet.

Das mesoskopische Modell des Sheridan Expressway war eine Extraktion eines großen Teilgebiets aus dem großräumigen Manhattan Traffic Model (MTM) mit zusätzlichen Details und Highway-Erweiterungen in der Bronx. Die zugrunde liegenden Verkehrsnachfragemuster und Wachstumsprognosen wurden aus dem New York Best Practices Model (NYBPM) des New York Metropolitan Transportation Council (NYMTC), der Metropolitan Planning Organization für die Region New York City, entnommen.

Zusätzlich zur Bewertung der Szenarien auf mesoskopischer Ebene wandte das Team einen hybriden Modellierungsansatz an, um die Veränderungen der Verkehrsmuster entlang der alternativen Routen zu bewerten, insbesondere in der Nähe des Sheridan Expressway und der Halbinsel Hunts Point. So konnte das Team bestimmte kritische Stellen, wie z. B. komplexe Zusammenführungs- und Websegmente, im mikroskopischen Detail innerhalb eines größeren mesoskopischen Modells untersuchen. Zunächst hat das Team ein mesoskopisches Modell entwickelt und kalibriert, das die dynamische Verkehrszuweisung (Dynamic Traffic Assignment, DTA) nach dem Prinzip des dynamischen Nutzergleichgewichts (Dynamic User Equilibrium, DUE) anwendet. Dann wählten die Modellierer alle Bereiche aus, die mikroskopische Details erforderten, und führten das Hybridmodell aus.

Seit mehr als 10 Jahren ist die dynamische, mehrfach auflösende Simulationssoftware von Aimsun ein wichtiger Bestandteil der Verkehrsanalysen des NYCDOT für wichtige multimodale Verkehrsprojekte in der Stadt. Zu diesen Projekten gehörten die Neugestaltung von Autobahnen und Straßen, Fußgänger- und Radwege, Busstraßen, BRT-Korridore, MPT-Baupläne sowie Studien zu Signalprioritäten und vernetzten Fahrzeugen.

Andrew J. Weeks, Director | Modeling & Data Analysis
New York City Department of Transportation

Entdecke mehr Studien zur Mobilitätsplanung

Toronto Pan Am Games Hybrid-Modell

Für die Panamerikanischen Spiele benötigte die MTO ein Werkzeug, um die Kapazität des Netzes zu testen und zu optimieren. Ziel war es, den Athleten, Mitarbeitern und Zuschauern eine schnelle und ungehinderte Fahrt zwischen den Sportstätten zu ermöglichen und gleichzeitig die Beeinträchtigung der lokalen Straßennetze zu minimieren.

Mehr erfahren »
  • Hast du eine Frage? Nimm Kontakt auf.

    Wir sind hier um zu helfen!

  • Hast du eine Frage? Nimm Kontakt auf.

    Wir sind hier um zu helfen!

TEILEN