Wie man in Aimsun Next Radfahrer modelliert

Technische Anmerkung #49
Juli 2020

Von Tessa Hayman

In Aimsun Next können Sie nun auch nicht-spurgebundene Fahrzeuge wie Fahrräder zu Ihrem Modell hinzufügen. In diesem technischen Hinweis werden wir untersuchen, wie Sie in Ihrem Modell Radfahrer erstellen können, und einige mögliche Szenarien betrachten.

Vor der letzten Veröffentlichung bestand die einzige Möglichkeit zur Darstellung von Fahrrädern darin, einen neuen Fahrzeugtyp in Fahrradgröße zu schaffen. Diese Fahrzeuge würden jedoch kein maßgeschneidertes “Radfahrerverhalten” zeigen, sondern sich wie ein Auto verhalten, d.h. sie wären auf ihre Fahrspur beschränkt, so dass wir nicht den Effekt sehen würden, dass sich Radfahrer an Ampeln stauen oder auf einer einzigen Fahrbahn überholt werden. Jetzt, in der neuen Version von Aimsun Next 20, können wir “nicht-spurbasiertes Verhalten” modellieren und das Verhalten von Radfahrern und Motorradfahrern besser darstellen.

Es ist wichtig zu beachten, dass das nicht streckenbasierte Verhaltensmodell für Radfahrer für eine stadtweite mikroskopische Simulation gedacht ist, die sich auf die Auswirkungen von Radfahrern auf ein Gebiet konzentriert, anstatt realistische Trajektorien für einzelne Fahrzeuge darzustellen.

Fahrräder als Fahrzeugtyp
Fahrräder als Fahrzeugtyp
Mit einem Fahrradweg
Mit einem Fahrradweg

Mit einem separaten Abschnitt
Mit einem separaten Abschnitt
Neues nicht-spurbasiertes Verhaltensmodell
Neues nicht-spurbasiertes Verhaltensmodell


Wie man nicht-spurbasiertes Verhalten zulässt

Für jedes dieser Objekte muss das Modell aktiviert sein, damit es in der Simulation verwendet werden kann:

  • Experiment
  • Abschnitt
  • Fahrzeugtyp

Dies bedeutet, dass Sie das nicht-spurbasierte Verhalten auf eine Teilmenge des Datenverkehrs und für einen bestimmten Bereich Ihres Modells beschränken können.

Aktivierung - Experiment

Aktivierung – Experiment


Aktivierung - Abschnitt

Aktivierung – Abschnitt


Aktivierung - Fahrzeugtyp

Aktivierung – Fahrzeugtyp


Fahrzeugtyp-Parameter

Wie Sie sehen, gibt es auf der Hauptregisterkarte Mikroskopisches Modell zwei neue Parameter: Maximale laterale Geschwindigkeit und laterales Spiel. Diese definieren, wie weit sich ein Fahrzeug innerhalb jedes Zeitschritts seitlich bewegen kann und wie viel Abstand zwischen ihm und einem anderen Fahrzeug bestehen muss, damit das nicht-spurbasierte Modell möglich ist. Der seitliche Mindestabstand zwischen zwei nicht spurgebundenen Fahrzeugen ergibt sich aus der Summe der seitlichen Abstände beider Fahrzeuge. Der seitliche Mindestabstand zwischen einem nicht spurgebundenen Fahrzeug und einem normalen Fahrzeug beträgt nur die seitlichen Abstände des nicht spurgebundenen Fahrzeugs.

Fahrzeugtyp-Parameter

Die Aktivierung des nicht-spurbasierten Verhaltens des Netzwerks (Experiment und Aktivierung der Sektion, wie oben erläutert) aktiviert die seitliche Wahrnehmung aller auf dieser Sektion befindlichen Fahrzeuge. Dadurch werden die Breiten der Fahrzeuge und Fahrspuren zu effektiven Parametern der Simulation, so dass Sie diese überprüfen müssen, bevor Sie fortfahren!

Es ist auch eine gute Idee, eine neue Fahrzeugklasse namens “Cyclists” hinzuzufügen, die für Verkehrsmanagement, Signalsteuerung und Fahrspurtypen verwendet werden kann.

Vehicle type

Möglicherweise möchten Sie den Schwellenwert für die Überholgeschwindigkeit ändern; dies ist ein Prozentsatz der gewünschten Geschwindigkeit des Fahrzeugs, unterhalb dessen das Fahrzeug eine seitliche Bewegung zum Überholen in Betracht zieht. Standardmäßig ist dieser Wert auf 90% eingestellt, aber Sie können ihn senken, um Radfahrer zu einem vorsichtigeren Verhalten zu bewegen.

Vehicle type


Wie man eine Fahrradbox hinzufügt

Bike Box

Ein Fahrradkasten, der auch als erweiterte Stopplinie für Fahrräder bekannt ist.

Es ist möglich, an einem Signal eine Fahrradbox hinzuzufügen, indem auf bestimmte Fahrzeugklassen beschränkte Signalsteuerungsgruppen verwendet werden.

Signal groups
  1. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Fahrzeugklasse für Nicht-Radfahrer und eine für Radfahrer haben.
  2. Signalgruppen für Nicht-Radfahrer hinzufügen. Ändern Sie die Fahrzeugklasse in “Nicht-Radfahrer” und stellen Sie den Abstand zur Länge der Fahrradbox z.B. 5m ein. Das bedeutet, dass nur Nicht-Radfahrer die roten Informationen erhalten und Radfahrer über die rote Ampel fahren.
  3. Fügen Sie die Signalgruppen für Radfahrer hinzu, diese verwenden die gleichen Abbiegungen wie die Signalgruppen für Nicht-Radfahrer, wählen aber stattdessen die Fahrzeugklasse “Radfahrer” und eine Entfernung von 0 m.

Erweiterte Fahrradbox

Erweiterte Fahrradbox


Wie kann man eine Einbahnstraße mit Zweiwege-Radfahrern schaffen?

Einweg-Autoverkehr mit Zweiweg-Fahrrädern

Einweg-Autoverkehr mit Zweiweg-Fahrrädern

Lane type
Es ist nicht möglich, das Zwei-Wege-Zwei-Spur-Überholmodell mit nicht-spurigem Verhalten zu verwenden – Sie müssen Fahrradspuren verwenden.

Um eine reine Fahrradspur zu erstellen, erstellen Sie einen neuen Fahrstreifentyp und nennen Sie ihn “Bike Lane”. Sie können wählen, ob die Radfahrer den Radweg benutzen müssen (obligatorisch reserviert) oder ob er optional ist (optional reserviert).

Sie können dann den Einbahnabschnitt mit einer Fahrradspur erstellen und dann einen zusätzlichen Abschnitt in der entgegengesetzten Richtung verwenden, damit die Radfahrer in beide Richtungen fahren können. Bei der zusätzlichen Auswahl würde auch ein Fahrradweg zum Einsatz kommen.