Kooperative intelligente Verkehrssysteme (C-ITS) – C-ROADS Plattform: Spanien

MICROSIMULATION
CONNECTED VEHICLES
I2V COMMUNICATION

Die C-Roads-Plattform ist eine Kooperation von EU-Mitgliedstaaten und Straßenbetreibern, die an der Einführung harmonisierter und interoperabler C-ITS-Dienste in Europa arbeiten. Ziel ist es, innovative Verkehrstechnologien, einschließlich Technologien für vernetzte Fahrzeuge, mit Hilfe von Verkehrssimulationssoftware zu testen, um einen „virtuellen Zwilling“ zu schaffen, der dabei hilft, die Auswirkungen einer massiven Einführung von C-ITS-Diensten in einer Vielzahl von hypothetischen Szenarien zu verstehen.

Ziel des Projekts

Das Projekt C-Roads Spain umfasst sechs Testgebiete, von denen Aimsun an zwei beteiligt ist:

  • der nordöstliche Teil der Mittelmeerautobahn AP-7 in Girona: 120 km mautpflichtige Autobahn zwischen La Roca del Vallès und La Jonquera.
  • die M-30 Ringstraße in Madrid mit 32 km Länge, 1,5 Mio. täglichen Fahrten, 460 Mio. Fahrzeugen pro Jahr und dem längsten städtischen Tunnel in Europa (118 km).

Aimsun Solution

Aimsun entwickelte zwei mikroskopische Aimsun Next-Modelle für die Autobahnen AP-7 und M-30 und nutzte historische Verkehrsdaten, um die Basisszenarien zu validieren. Später wurden verschiedene Anwendungsfälle in dieselben Modelle implementiert, um die Vorteile zu bewerten, die jeder C-ITS-Dienst im Vergleich zu den Basisszenarien bieten könnte, je nach Durchdringungsgrad der vernetzten Fahrzeuge. Die untersuchten Dienste waren: Baustellenwarnungen, Benachrichtigung über gefährliche Stellen im Falle einer Unfallzone oder eines langsam fahrenden Fahrzeugs sowie Verkehrsinformationen und intelligente Routenplanung.

Nutzen für den Kunden

Aimsun-Simulationen beschleunigten erfolgreich die groß angelegte Einführung von C-ITS in Spanien und Europa, indem sie die Skalierbarkeit und Replizierbarkeit der Ergebnisse analysierten. Die Simulation von C-ITS-Diensten mit einer großen Bandbreite an Verbreitungsgraden konnte nicht nur zukünftige Probleme vorhersagen, sondern auch die Kosten einer massiven Implementierung reduzieren.

Grund für den Erfolg

Die Harmonisierung ist das Kernstück der C-Roads Plattform, denn sie sorgt für eine nachhaltige und effiziente Umsetzung. Folglich teilen alle Partner die Vision der Hauptziele, die – neben der Harmonisierung – in der (Pilot-)Umsetzung, der Demonstration der C-ITS-Einführung und dem Voranschreiten zur großflächigen Einführung bestehen.

Die Aimsun Next Software bietet eine ideale Simulationsumgebung, um alle Arten von C-ITS-Diensten zu testen, dank ihres Verkehrsmanagementmoduls und eines angepassten Plugins (Software Development Kit oder SDK), um die Infrastruktur-zu-Fahrzeug-Kommunikation (I2V) explizit darzustellen.

Links - Pilot: AP-7 Mittelmeer-Autobahn / Rechts - Pilot: M30 Madrid

Verwandte Fallstudien

LAMBDA-V

Einjährige Machbarkeitsstudie, in der bestehende Datensätze verarbeitet werden, um zu verstehen, welche Parameter für die Modellierung menschlicher Fahrer erforderlich sind und wie diese erweitert werden können, um Fahrzeugregeln für CAVs zu erstellen

Mehr erfahren »
  • Hast du eine Frage? Nimm Kontakt auf.

    Wir sind hier um zu helfen!

  • Hast du eine Frage? Nimm Kontakt auf.

    Wir sind hier um zu helfen!

TEILEN