Aimsun und Siemens gewinnen Auftrag zur Entwicklung eines hybriden Verkehrsmodells für Abu Dhabi

16. März 2021

Das „Integrated Transport Centre Abu Dhabi“ (ITC) arbeitet unter dem Namen „STEAM+“. Neben dem bisherigen 4-Stufen-Modell umfasst das neue Framework nun auch meso- und mikroskopische Modelle sowie echtzeitnahe Simulationen. Das ITC verknüpft dabei umfangreiche Datenmengen, wie z. B. die tageszeitliche anonymisierte Standortlokalisierung über Mobilfunk, den Wasser- und Stromverbrauch nach Privathaushalten, die Echtzeitverfolgung von Bus- und Taxiflotten, kommunale Daten auf Gebäude- und Grundstücksebene sowie umfassende Bevölkerungs- und Beschäftigungsdatensätze. Es handelt sich um ein äußerst ambitioniertes Projekt, das so noch nie von anderen Verkehrsbehörden in dieser Größenordnung auf den Weg gebracht wurde. Mit „STEAM+“ rückt das Verkehrsmodellierungsprogramm von Abu Dhabi an die Weltspitze und übernimmt eine Vorreiterrolle beim nächsten großen Entwicklungsschritt in Sachen Verkehrsmodellierung.

Aimsun und Siemens Mobility Abu Dhabi freuen sich, mit diesem wichtigen Auftrag des ITC einen Beitrag zur Weiterentwicklung des STEAM+ Frameworks leisten zu können. Das Projekt umfasst die Entwicklung eines hybriden Verkehrssimulationsmodells für das gesamte Emirat Abu Dhabi. Dieses in seiner Größenordnung und Komplexität bislang einzigartige hybride Verkehrssimulationsmodell erstreckt sich über 1.300 km Autobahn, 3.900 km Haupt- und Nebenstraßen und über 50.000 km Richtungsfahrbahnen, auf denen tagtäglich mehrere Millionen Fahrten mit individuellen und öffentlichen Verkehrsmitteln absolviert werden.

Ein besonderes Merkmal des Hybridmodells für Abu Dhabi ist sein mehrstufiger Aufbau, der eine Beurteilung unterschiedlicher Szenarien ermöglicht – von spezifischen Verkehrsknotenpunkten bis hin zu groß angelegten Infrastrukturuntersuchungen, Verkehrskorridoren und Strategieerprobungen, ob für einzelne Straßenzüge im Stadtzentrum oder das gesamte Emirat. Es stellt eine optimale Ergänzung des aktuellen regionalen Strategiemodells (STEAM) sowie des von ITC entwickelten Modellierungsframeworks (STEAM+) dar und ermöglicht eine genauere dynamische Bewertung der Zuflussdosierung an Knotenpunkten oder von Verkehrsstaus und Warteschlangen, intelligenten Verkehrssystemen (ITS) und neuen Technologien, Busbevorrechtigungen und Stadtbahnverspätungen an Kreuzungen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Die Arbeiten haben bereits mit Hochdruck begonnen, und die ersten wichtigen Meilensteine sind bereits für März 2021 angesetzt.

Beim ITC sehen wir bereits mit Spannung der Entwicklung des Hybridmodells entgegen, das noch 2021 an den Start gehen soll. Das Hybridmodell soll als integraler Bestandteil in unser Analyse-Framework einfließen und bei allen Verkehrsplanungsvorhaben im Emirat als wesentliches Entscheidungsunterstützungsinstrument eingesetzt werden.

Abdullah Mohammed Maatouq Al Marzouqi, Director General, Abu Dhabi ITC

Siemens Mobility ist seit mehr als 160 Jahren führend im Bereich durchgängiger, nachhaltiger, zuverlässiger und sicherer Verkehrslösungen. Wir danken dem ITC Abu Dhabi für das mit diesem Projektauftrag in uns gesetzte Vertrauen. Unser Projektteam arbeitet bereits intensiv mit dem ITC an der Umsetzung dieses zukunftsweisenden Projekts, das die Mobilität im Emirat Abu Dhabi entscheidend voranbringen wird.

Pierre Schwing, Chief Executive Officer of Siemens Mobility LLC (UAE)

Wir sind stolz, dass wir dieses äußerst anspruchsvollen Auftrag für uns gewinnen konnten und bestrebt, das Team von ITC mit der Qualität unserer Arbeit zu überzeugen, bei der wir auf die langjährige Erfahrung unserer Experten in der Entwicklung großräumiger Verkehrsmodelle in Nordamerika, Australien und Neuseeland sowie Grossbritannien und anderen europäischen Ländern zurückgreifen können.

Alex Gerodimos, Aimsun CEO