Aimsun Best Paper Award auf der CIT2021 geht an die CAV-Sicherheitsstudie

Das Papier „Quantifying the Safety Impact of Connected and Autonomous Vehicles on Motorways: A Simulation-Based Study“ hat auf der CIT2021 den Aimsun-Preis für den besten Beitrag über „Modeling and Simulation of Transportation Systems, Services and New Technologies“.

Autoren:

Tasneem Miqdady, Rocío De Oña, Juan De Oña

Zusammenfassung:

In diesem Projekt werden die Auswirkungen der fortschreitenden Verbreitung autonomer Fahrzeuge auf die Verkehrssicherheit in der Übergangsphase untersucht, in der manuelles Fahren und verschiedene Stufen des autonomen Fahrens zusammenwirken. Bisherige Forschungen haben nur die Interaktion zwischen manuellem Fahren und einer vollständigen Stufe des autonomen Fahrens betrachtet. Zu diesem Zweck werden die Mikrosimulation des Verkehrs und die Analyse von Konflikten in einem realen Autobahnabschnitt und unter verschiedenen Szenarien der Durchdringung des autonomen Fahrzeugs eingesetzt.

Das Projekt untersucht auch die soziale Akzeptanz von autonomen Fahrzeugen anhand des Modells der technologischen Akzeptanz (das bisher im spanischen Kontext in Bezug auf autonome Fahrzeuge nicht verwendet wurde) und erforscht neue externe Faktoren wie ökologische Werte, Technophilie und sozialen Einfluss, die helfen werden, dieses Phänomen besser zu erklären.

Labor: TRYSE

*Bild: Tasneem Miqdady nimmt den Preis entgegen

  • Hast du eine Frage? Nimm Kontakt auf.

    Wir sind hier um zu helfen!

  • Hast du eine Frage? Nimm Kontakt auf.

    Wir sind hier um zu helfen!

TEILEN