Group 3 Created with Sketch.

Mobility as a Service umfassend modelliert

Warum Ride?

Aimsun Ride simuliert Mobility as a Service (MaaS), Demand Responsive Transportation (DRT) und Anwendungen der urbanen Logistik.

Ride wird als Paket aus Software mit speziell konfigurierten Modulen und professionellen Dienstleistungen angeboten und soll Sie bei der Entwicklung eines Geschäftsmodells für den Betrieb eines Dienstes unterstützen. Zudem können Sie Ihre Flottenmanagement-Algorithmen mit unserem Simulator verbinden und den Einfluss von anderen Verkehrsteilnehmern auf Ihren Betrieb untersuchen.

In Aimsun Ride sind nachfrageorientierte Fahrzeuge ein Overlay über dem regulären Verkehr und interagieren vollständig mit anderen Verkehrsteilnehmern.

Ride basiert auf der dynamischen Simulation aller Arten von bedarfsgesteuerten oder flexiblen Mobilitätsdiensten. Dies erlaubt Ihnen zu erkennen, wie sich Staus auf Ihren Dienst auswirken. Modellieren Sie die individuelle Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Interaktion oder verwenden Sie aggregierte Darstellungen eines Verkehrsnetzes und der Nachfrage. Testen und verfeinern Sie Ihre Flottenmanagement-Algorithmen durch Anbindung an die API von Aimsun Ride.

Arbeiten Sie mit Beförderungsanfragen, die auf individuellen Passagieren mit anpassbaren Parametern auf der Grundlage von Alter, Geschlecht, Umweltfreundlichkeit oder wirtschaftlichem Status basieren.

Ermitteln Sie, wie sich Ihr Angebot in den Mobilitätsraum einfügt und wie es mit anderen Mobilitätsarten kombiniert werden kann:

  • Gehen
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Bahn, U-Bahn, Bus, Straßenbahn…
  • Taxi und Minibusse / Shuttles
  • Anrufbus und Bedarfsbus

Einfache Visualisierungen von:

  • Mustern in der Verkehrsnachfrage
  • Flottenbewegungen im Netzwerk durch einfaches Wiederholen der Simulationen
  • Netzwerkstatistiken für jedes benutzerdefinierte Intervall, z.B. alle 15 Minuten
  • Individuellen Beförderungsanfragen und wie sie bedient wurden

Wer kann von Ride profitieren?

Unser Team kann KI-Startups und MaaS-Betreiber bei der Bewertung verschiedener Geschäftsmodelle und der Entwicklung sowie dem Testen verschiedener Arten von Diensten unterstützen.

Zudem können wir Verkehrsbehörden oder Forschungsgruppen über die potenziellen Auswirkungen der Umstellung auf MaaS beraten oder herausfinden, wie MaaS und DRT mit dem öffentlichen Verkehrssystem zusammenarbeiten könnten.

Was kann Ride testen?

Ride kombiniert unsere robusten, serienmäßigen Simulations-Engines, erweiterbare Software-Frameworks und unser Team aus Software- und Verkehrs-ExpertInnen. Damit können wir Modelle jeder Größe zum Testen von jeder Art von Szenarien erstellen. Dazu gehören unter anderem:

  • Feste, flexible oder komplett freie Routen nach Art eines Taxis
  • Feste Fahrpläne oder reine Bedarfsbuchungen, in Echtzeit oder als Voranmeldungen
  • Klassische Haltestellen, virtuelle Haltestellen oder überall-Halten
  • Verschiedene Flottentypen und -konfigurationen
  • Einzeln oder in Kombination mit öffentlichen Verkehrsmitteln als Teil eines ganzheitlichen Verkehrsmodells angebotene Fahrten
  • Algorithmen für: Routen-Verwaltung, Abfahrten-Planung, Angebot und den Betrieb von Fahrgast-Pooling, Umverteilung der Flotte
  • Algorithmen zur Generierung verschiedener Angebote, Preismodelle und angestrebter Service-Levels
  • Attraktivitätsstufen verschiedener Dienste
  • Wettbewerb zwischen verschiedenen Anbietern oder Diensten
  • Sensibilisierung auf wichtige Eingabeparameter, z. B. Simulationen mit unterschiedlichen Annahmen in Bezug auf die Verhaltensparameter

Die Einsatzmöglichkeiten von Ride sind endlos

Sehen Sie hier ein Workflow- Beispiel zur Modellierung einer Mobility-on-Demand-Lösung:

Nehmen wir an, Sie möchten Ihre Flottenmanagement-Algorithmen testen, die Auswirkungen von Staus auf Ihr Angebot oder verschiedene Arten von Prioritätsmaßnahmen modellieren. Sie müssen also die Entwicklung der Nachfrage und des Angebots über den simulierten Zeitraum beobachten. Zudem sind die Streckenführung sowie die räumliche und zeitliche Verteilung der Nachfrage zu bestimmen. Ride gibt Ihnen Auskunft über Fahrzeugauslastung, Fahrgastkilometer und Servicelevel des Systems.

Beförderungsanfrage:

Simulieren Sie eine Population von Individuen, jedes mit seinen eigenen Merkmalen, Vorlieben und Reisemustern. Diese Personen erstellen Beförderungsanfragen, die während der Simulation, zwischen bestimmten Orten und zu bestimmten Zeiten auftauchen; sie können auch Einschränkungen wie früheste/späteste Abholung zusammen mit den Eigenschaften der Person enthalten.

Betreiber:

Sie erhalten die Anfrage, fragen Fahrzeugpositionen, kürzeste Wege und “aktuelle” Netzbedingungen ab und unterbreiten den Passagieren auf Basis dieser Daten ein Angebot. Jedes Angebot kann verschiedene Elemente wie Geh-, Warte- und Reisezeit sowie Entfernung, Kosten und Anzahl der Umsteigemöglichkeiten enthalten.

Dynamische Verkehrsmittelwahl:

Geben Sie entweder eine Logit-Funktion für minimale Kosten oder eine diskrete Auswahl an, um zwischen den eingegangenen Angeboten zu wählen. Sie können sogar ‘Interne Betreiber’ einschließen, um ‘konventionelle’ Modi wie Schienen- und Individualverkehr darzustellen.

Durchführung der Beförderung:

Das ausgewählte Angebot wird angenommen und zur Durchführung an den Simulator weitergeleitet. Der Betreiber wird über den Status der Anfrage und des zugewiesenen Fahrzeugs informiert.